Computerkurs oder inhouse Seminare? PC-Kurse oder Computerführerschein?

Weitere Informationen zu Computerkurs




Computerkurs

Wir bieten einen Computerkurs, individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse hin an. Ein online-Computerkurs für einen Anfänger ist sicher nicht das Richtige, bevor nicht die Grundlagen und grundsätzliche Bedienung eines Computers geklärt sind. Danach macht ein online-Computerkurs durchaus Sinn, da die Inhalte dann natürlich zu jeder Zeit nachgelesen werden können. Seien Sie gespannt, ein entsprechender Kurs ist in Vorbereitung und wird rechtzeitig zum Herbst 2010 - wenn sich viele wieder mit der Materie Computer auseinandersetzen werden - online gehen.

Bis dahin schulen wir Sie gerne individuell und persönlich in einem Computerkurs. Sie bestimmen die Themen in Abhängigkeit Ihrer Interessen. Dann stellen wir Ihnen einen Computerkurs zusammen, basierend auf dem Betriebssystem, das bei Ihnen installiert ist.

Computerkurs basierend auf ihrem Betriebssystem

Ob es sich dabei um Windos 2000 handelt (ja, auch dieses Betriebssystem finden wir manchmal noch vor Ort vor), den Nachfolger von Windows 2000, Windows XP, das etwas moderne Windows Vista oder das aktuelle Betriebssystem Windows 7 spielt keine Rolle.

Wenn Sie eine Unix-Variante installiert haben, wie z.B. Ubuntu, Linux oder andere Unix-Varianten, rufen Sie uns vor einer Kursbuchung biete an: Die Rufnummer finden Sie unter Kontakt zur Computer-Akademie (06151 42 89 037).

Einen speziellen PC-Kurs, Laptop-Kurs oder einen Kurs für das Netbook bedarf es dabei in aller Regel nicht. Die maßgeblichen Unterschiede dieser Geräte finden sich in der Ausstattung, der Tastatur und natürlich der Monitorgröße wieder.

Wenn Sie jedoch an einem Apple-Computer unter dem Betriebssystem MAC OS lernen möchten, sollten wir uns auf jeden Fall vorher unterhalten. Auch wenn Sie an einem Kurs für den Computer-Führerschein interessiert sind.

Der Computerkurs für Senioren

Opa, das kannst du auchWorin unterscheidet sich nun ein Computerkurs für Senioren - die viel zitierten Silver Surfer - von einem "normalen" Computerkurs / PC-Kurs?

Nun, viele Menschen jenseits der 60 hatten in Ihrem Berufsleben nicht unbedingt die Notwendigkeit, mit oder an einem Computer zu arbeiten. Entweder waren es keine Bürotätigkeiten oder man hatte seine Sekretärin, die mit dem Computer gut umgehen konnte. Doch jetzt, im Ruhestand ist es vorbei mit der Sekretärin. Um aber mithalten zu können, um mit Kindern und Enkelkindern zeitgemäß kommunizieren zu können, muss ein Computer her. Nur haben die eigenen Kinder häufig keine Zeit, dieses neue, umgewohnte Computermonster zu besänftigen und zu erklären. Also wird zunächst mit Hilfe von Literatur, z.B. "Opa, das kannst du auch." versucht, in die Tiefen einzusteigen. Doch häufig werden Begriffe genannt, die erst einmal verstanden werden wollen. Es wird auf andere Stellen verwiesen, es wird vor- und zurückgeblättert, dass sich der Einband biegt.

Die erwähnte Bücherreihe ist prima, keine Frage, aber ersetzt sie wirklich einen Computerkurs für Senioren? Oft ist es effektiver, sich mit einem seniorengerechten Dozenten auszutauschen, der einem erzählt, worauf es ankommt. Dann sind solche Bücher bestens geeignet, frisch Erlerntes nachschlagen zu können und anhand der Beschreibungen zu wiederholen.

Hier übrigens ein paar Buchempfehlungen aus dieser Reihe:

Das Buch Opa, das kannst du auch wird hier noch einmal ausführlich vorgestellt: Buch-Rezension

 

Begreifen von Hardware

Festplatte als begreifbare Einheit im ComputerkursFestplatte als ein Hardware-Bestandteil eines Computers - zum Begreifen nahe ...

Das A und O beim Senioren-Computerkurs ist zunächst das Begreifen der Hardware im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Sie erst einmal eine Festplatte selbst in den Händen gehabt haben, werden Sie erkennen, dass Sie gar nichts kaputt machen können. Diese Angst haben viele ältere Menschen im Umgang mit dem Computer - etwas kaputt zu machen. Aber die Hardware heißt nicht umsonst Hardware - es wird alles als Hardware bezeichnet, was Sie anfassen können - und so hart ist, dass es - zumindest beim normalen anfassen - nicht kaputt gehen kann. Dieser Einstieg in den Computerkurs verbunden mit Begriffserklärungen wie Software, Programme, Betriebssystem, Daten und Dateien sowie der Erläuterung der Tasten einer Computer-Tastatur fällt jedem noch so scheuen Computer-Neuling leicht. Und dann kommt natürlich das Selbst-Tun in Verbindung mit Wiederholung von angeleiteten Übungen.

Insbesondere der Umgang mit der Maus als Eingabegerät kann eine eigene Einheit im Computerkurs sein.

Diese Elemente kommen auch im Computerkurs zum PC-Führerschein bzw. Computerführerschein vor.

Computer-Akademie

Computer-Kurse
Darmstadt

Microsoft Office Kurse

Office 2003, Office 2007,
Office 2010, Office 2013

Excel-Kurs

PowerPoint

Word-Kurs

Aktuelles

Area 1963 - Computer-Tipps

Kontakt